Datura von Liliane Lerch

Emma liebt Jackson, Jackson liebt Emma. Alles wäre wunderbar. Aber Jacks, wie Emma ihn liebevoll nennt, hat Aids. Nein, er ist nicht einfach hiv-positiv; bei ihm ist Aids ausgebrochen Am dramatischsten zeigt sich die Krankheit an Jacks‘ fortschreitender Demenz. Wie die beiden ihr Leben als Paar gestalten und Emma bis zu Jacks‘ Tod darum kämpft, nicht einfach seine Pflegerin sondern vor allem seine Geliebte zu sein und wie verunsichert Jacks in lichten Momenten ist, darum geht es in diesem Buch.

Die Geschichte ist traurig aber nie rührselig. Sie wirkt authentisch als wäre sie tatsächlich genau so passiert. Es gibt nur wenige Stellen in dem Buch, in denen Jacks und Emma sich als Liebespaar begegnen. Das ist einerseits schade und andererseits gibt wohl genau dies der Geschichte eine Echtheit, die mich am Ende traurig zurück lässt.

Weitere Infos zu diesem Titel gibt es hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s