Weiss wie Milch, rot wie Blut von Alessandro D’Avenia

Eine echte literarische Perle. Und das schon in der ersten Januar-Woche; ich bin begeistert!

Ich kann nicht schlafen. Ich bin verliebt, und wenn du verliebt bist, ist Schlaflosigkeit das Mindeste.“

Der löwenmähnige Leo ist 16 und schwebt Zentimeter über dem Boden; er weiss nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. Beatrice mit dem flammenden roten Haar wie die Morgenröte und den strahlend grünen Augen ist unbeschreiblich.

Wäre sie Kino: Das Genre müsste noch erfunden werden. Wäre sie ein Duft: Sand im Morgengrauen, wenn der Strand noch alleine mit dem Meer ist. Farbe? Beatrice ist rot. Rot wie die Liebe. Sturm. Ein Orkan, der einen wegfegt. Ein Erdbeben, das den Körper in Trümmer legt. So fühle ich mich jedes Mal, wenn ich sie sehe. Sie weiss es noch nicht, aber demnächst sag ich’s ihr.“

Wen interessieren schon die Schulnoten, wenn es Beatrice gibt? Wen interessiert, das verlorene Fussballspiel? Leo sieht nur noch eines: Seine Beatrice. Wie soll er nur auf sich aufmerksam machen. Wie soll er ihr sagen, was sein Herz zum Überlaufen bringt? Wie kann er sie davon überzeugen, dass sie beide füreinander bestimmt sind und den Rest ihres Lebens zusammen verbringen werden?

Leo nimmt seinen ganzen Mut zusammen und schickt seiner Beatrice per SMS eine Verszeile aus Dante’s Vita Nova. Aber Beatrice antwortet nicht. Was nun? Und warum kommt sie nicht mehr zur Schule? Leo wartet klammen Herzens. Bis der insgeheim von Leo Träumer genannte Lehrer vor der ganzen Klasse verkündet, dass Beatrice schwer krank ist und nicht mehr zur Schule kommt. 

Die zweite wichtige Frau im Leben von Leo ist Silvia. Mit ihr, seiner allerbesten Freundin, kann er immer reden. Sie hört immer zu. Ihr kann er alles erzählen. Mit ihrer Hilfe macht er sich auf die Suche. Nach Beatrice, nach seiner Liebe und zuletzt nach sich selbst. Und er entdeckt Überraschendes.

Der Erzählstil von Alessandro D’Avenia ist aussergewöhnlich. Er lässt Leo in einem fort vor sich hinplappern und das in einer Sprache, die einem den Atem raubt. Zeile um Zeile Poesie pur.

Fazit: Zauberhaft, einfach nur zauberhaft. Eine echte Perle für das Bücherregal.

Ich danke dem btb-Verlag, der mir diesen Titel zur Rezension zur Verfügung gestellt hat. Weitere Informationen zu diesem Titel inkl. Leseprobe gibt es hier.

PS: Wer „Weiss wie Milch, rot wie Blut“ mag, dem könnte auch „Rimbaud und die Dinge des Herzens“ von Samuel Benchetrit gefallen.

Advertisements

7 Kommentare zu “Weiss wie Milch, rot wie Blut von Alessandro D’Avenia

  1. Bri sagt:

    Nein, Elfchen, das ist unfair … jetzt schon wieder durchzustarten … grrrrr

  2. Marie sagt:

    Hallo Elfchen,
    danke für den Buchtipp! Hab es mir direkt notiert, das Buch hört sich zauberhaft an!
    Lg von einer sonst stillen Mitleserin
    Marie

    • Willkommen du ansonsten stille Mitleserin. ich freue mich, dass die Rezension dich animiert und bin schon sehr gespannt, ob dieses Buch dich genauso bezaubern kann. Lass von dir hören, wenn du es gelesen hast.

      • Marie sagt:

        Danke für deine Antwort. Ich hoffe, dass ich es bald lesen werde und wenn, dann melde ich mich natürlich sofort 🙂
        Jetzt sind aber erstmal ein paar andere Jugendbücher dran…
        LG
        Marie

  3. sprachband sagt:

    Habe ich auch schon gelesen und bin vollkommen deiner Meinung. Ich habe auch in der ersten Januarwoche schon einen Treffer gelandet und zwar mit Giorgio Vasta!

  4. Bibliophilin sagt:

    Oh, wie schön, dass ich das Buch wieder bei Dir finde… Ich liebe es. Für mich war es eines der absoluten Lieblingsbücher des letzten Jahres.
    http://www.bibliophilin.de/?p=4554
    Liebe Grüße
    Dorota

  5. mp3 sagt:

    ich liebe dieses buch , hätte nicht gedacht das es so gut ist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s